Fachartikel

Alle
Alle

Die eAU startet am 1. Oktober 2021

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) ist eine der digitalen Anwendungen aus der Telematikinfrastruktur (TI). Für alle Vertragsärztinnen und –Ärzte ist die eAU verpflichtend. Die elektronische Versendung soll so komfortabel möglich sein wie das aktuelle Ausstellen der Papier-AU.

Aktuelles zur Abrechnung der Katarakt-OP mittels Femtosekundenlaser

Die korrekte Abrechnung der Katarakt-Operation unter Einsatz des Femtosekundenlasers ist bereits seit einigen Jahren umstritten. Insbesondere aufgrund des Urteils des OLG Düsseldorf aus dem Jahr 2020 ist die Diskussion erneut in den Vordergrund gerückt. Streitpunkt ist, ob der Einsatz des Femtosekundenlasers mit der GOÄ Ziffer 5855 analog oder mit dem Laserzuschlag nach der GOÄ Ziffer 441 vergütet werden kann.

Die Psychotherapie liegt in der Telemedizin vorne

Seit Beginn der Corona-Pandemie wird die Videosprechstunde sowohl bei Patienten als auch in den Praxen immer beliebter. Besonders in der Psychotherapie zeigt sich der Erfolg: bereits neun von zehn Psychotherapeuten haben die Videobehandlung bereits genutzt. Ebenso viele Psychotherapeuten können vorstellen, die Videobehandlung auch nach dem Ende der Pandemie weiterhin zu nutzen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Vorteile der Videosprechstunde und welche Leistungen in dem Zusammenhang abrechnungsfähig sind.

Änderungen der zahnärztlichen Approbationsordnung

Der Referentenentwurf des Bundesministerium für Gesundheit zur Änderung der Approbationsordnungen für Zahnärzte, Ärzte und Psychotherapeuten überarbeitet die Studienregelungen dahingehend, dass die Studierenden neben den notwendigen pandemiebedingten Einschränkungen keinen weiteren Belastungen im Studium ausgesetzt sind und ihnen keine Nachteile durch die Umstellung des Studiums im weiteren Studienverlauf entstehen.

GVWG – Umfassendes Gesetzpaket in Kraft

Der Bundestag hat am 06. Mai das Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz (kurz: DVPMG) beschlossen. Das Gesetz sieht eine Weiterentwicklung digitaler Gesundheitsanwendungen, den Ausbau der Telemedizin, zusätzliche Einsatzmöglichkeiten in der Telematikinfrastruktur (TI) und eine Förderung der digitalen Vernetzung vor.

Corona: Testen, Impfen, Hygiene

Die Coronavirus-Testverordnung und Impfverordnung sind erneut angepasst worden. Es ergeben sich für die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte also zum wiederholten Male Veränderungen bei der Abrechnung. Wir geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Regelungen zur Abrechnung.

Anpassung der PAR-Richtlinien zum 01.07.2021

Zum 01.07.2021 treten die neuen PAR-Richtlinien, die auf Antrag der Patientenvertretung vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) entsprechend den aktuellen zahnmedizinischen Erkenntnissen überarbeitet wurden, in Kraft. Was es zukünftig zu beachten gilt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Fachartikel.

Kontakt

Wir freuen uns von
Ihnen zu hören!

 Kontakt aufnehmen

Ansprechpartner

Julia Weidlich
Director Marketing
Tel +49 (0)231/945362-850
Fax +49 (0)231/945362-899