Fachartikel

Alle
Alle

Die optische Kohärenztomographie in der GOÄ

Das bildgebende Verfahren der optischen Kohärenztomographie (OCT) wird im augenärztlichen Bereich vor allem zur Untersuchung der Netzhaut verwendet und ermöglicht eine frühzeitige Diagnostik von pathologischen Prozessen. Diese Leistungen müssen mit Analogien abgebildet und abgerechnet werden.

GOÄ: Der Behandlungsfall in Gemeinschaftspraxen

Dass der Ablauf der einmonatigen Frist oder neue Indikation einen weiteren Behandlungsfall auslösen, ist ein bekanntes Dauerthema. In Praxen mit mehreren Ärztinnen/Ärzten kann es für die Abrechnung zudem eine Rolle spielen, ob es zu einem Arztwechsel in der Praxis gekommen ist.

Abrechnungs-Update: „Unzeit“-Kontakte richtig abrechnen

Patienten brauchen oft Hilfe außerhalb der Büro- und Praxiszeiten. Für ärztliche Leistungen zu den sog. „Unzeiten“ sind in der GOÄ und im EBM spezielle Ziffern vorgesehen, die den erhöhten Aufwand außerhalb der Sprechstunde, nachts oder an Samstagen, Sonn- oder Feiertagen honorieren. Wir geben Ihnen einen Überblick, um welche Ziffern es sich handelt und welche Spielregeln dabei zu beachten sind.

Corona: EBM-Sonderregelungen im 2. Quartal 2021

Seit etwa einer Woche haben die Impfungen gegen das SARS-CoV-2-Virus nun endlich die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte erreicht. Da anfangs nur eine begrenzte Liefermenge von etwa einer Million Dosen pro Woche an Impfstoffen für die Praxen zur Verfügung steht, sollen zunächst vorrangig die Hausärztinnen und Hausärzte impfen. Wir geben einen Überblick.

Steigerungsfaktoren und Schwellenwerte

Nur wenige Praxen nutzen regelmäßig eine ausgewogene Nutzung des Gebührenrahmens gemäß § 5 GOZ, um zusätzlichen Aufwand durch Überschreitung des Schwellenwerts zu vermeiden. Wir geben einen Überblick über die wirtschaftlich sinnvollsten Möglichkeiten zum Umgang mit den Steigerungsfaktoren.

Fristen und Zeitangaben

Fristen und Zeitangaben sind Begriffe, die in der Regel nicht mit dem Thema Abrechnung in Verbindung gebracht werden. Dennoch sind sie elementarer Bestandteil einiger Gebührenziffern bzw. derer Abrechnungsbestimmungen und können bei Missachtung dazu führen, dass eine Berechnung nicht gebührenkonform ist. Wir fassen für Sie das wichtigste zusammen.

Corona-Impfungen in den Praxen: EBM-Abrechnung

Seit etwa einer Woche haben die Impfungen gegen das SARS-CoV-2-Virus nun endlich die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte erreicht. Da anfangs nur eine begrenzte Liefermenge von etwa einer Million Dosen pro Woche an Impfstoffen für die Praxen zur Verfügung steht, sollen zunächst vorrangig die Hausärztinnen und Hausärzte impfen. Wir geben einen Überblick.

Neue EBM-Ziffern für die elektronische Patientenakte

Seit dem 1. Januar 2021 können alle gesetzlich versicherten Patienten eine elektronische Patientenakte (ePA) von den Krankenkassen erhalten, in der u.a. Diagnosen und Behandlungsdaten über Praxis- und Krankenhausgrenzen hinweg gespeichert werden können. Der Patient entscheidet dann, auf welche Daten seine Behandler Zugriff bekommen.

Kontakt

Wir freuen uns von
Ihnen zu hören!

 Kontakt aufnehmen

Ansprechpartner

Julia Weidlich
Director Marketing
Tel +49 (0)231/945362-850
Fax +49 (0)231/945362-899