150 150 BFS

Personalentwicklung als Erfolgsfaktor

Darauf sollten Praxisinhaber bei der Förderung ihrer Mitarbeiter achten

Mitarbeiter, die ausreichend Wertschätzung erfahren, sind motivierter und fühlen sich ihrem Arbeitsplatz verbundener. Darum sollte der Stellenwert, den das Thema Personalentwicklung für eine Praxis und das Praxisteam hat, nicht unterschätzt werden. Doch wie gelingt eine erfolgreiche Umsetzung der Personalentwicklung und worauf kommt es dabei wirklich an?

Am Anfang steht die Personalplanung. Eine Praxis, die ihren Mitarbeitern ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten anbietet, erhöht dadurch auch ihre Arbeitgeberattraktivität. Der Grund liegt auf der Hand: Für die Mitarbeiter wird es so viel lohnenswerter bei der Praxis zu bleiben, anstatt zu wechseln. Doch dafür muss die Praxis auch fit für die Zukunft sein. Darum sollte ganz am Anfang die Frage stehen: Welche Kompetenzen werden in Zukunft benötigt? Wer verlässt – beispielsweise nach Ende der Ausbildung oder wegen einer Elternzeit – in absehbarer Zeit die Praxis? Wie können die dann entstehenden Lücken am besten gestopft werden?

Individuelle Entwicklungsplanung: Die Stärken des Teams fördern

Nicht jedes Teammitglied hat die gleichen Stärken und Ziele, darum sollte individuell auf die Mitarbeiter eingegangen werden. Abrechnungsfachkräfte benötigen andere Fortbildungsmöglichkeiten als Empfangsmitarbeiter. Eine passgenaue Förderung der Mitarbeiter ist nicht nur wertschätzend, sie lässt die individuellen Stärken der Teammitglieder auch zu den Stärken der Praxis werden.

Soft Skills machen den Entwicklungsplan perfekt

Das Angebot von Entwicklungsmöglichkeiten, sollte durch Schulungen der Soft Skills ergänzt werden. Kommunikation, Konfliktlösung, Auftritt und Wirkung sowie Kundenorientierung können bei gemeinsamen Workshops gefördert werden. Um das Gelernte auch in die Praxis umzusetzen, können anschließend gemeinsam im Team Regeln aufgestellt werden, die von jedem einzuhalten sind. Damit Patienten und Mitarbeiter sich gleichermaßen wohl fühlen, sollten Freundlichkeit, Gelassenheit und sicheres Auftreten eine Selbstverständlichkeit sein. Sind diese Grundregeln erst einmal im Praxisalltag verankert, ist der Weg für einen eigenen Wertekodex geebnet. Davon profitieren nicht nur die Praxis und das Team, sondern letztlich auch die Patienten.

Kontakt aufnehmen