BFS-Partnerabrechnung

Gemeinsam besser abrechnen

Die Abrechnung für Zahnarzt und Dentallabor

Als Dentallabor arbeiten Sie intensiv mit verschiedenen Zahnarztpraxen zusammen, um gemeinsam für Ihre Patienten die besten zahntechnischen und zahnmedizinischen Ergebnisse zu erzielen. Mit der Unterstützung von BFS als Abrechnungszentrum wird diese Zusammenarbeit deutlich erleichtert. Mit der BFS-Partnerabrechnung führen wir die Abrechnungsleistungen von beiden Seiten zusammen. Es werden sowohl alle erbrachten Zahnarztleistungen als auch sämtliche Laborpositionen transparent und übersichtlich dargestellt. Die zeitgemäße Abrechnung für Zahnmediziner und Zahntechniker. Wir freuen uns, dass BFS als Abrechnungszentrum allein in Deutschland mehr als 500 Partnerschaften von Zahnärzten und Dentallaboren erfolgreich betreut.

Ihre Vorteile im Überblick

Wie funktioniert die gemeinsame Abrechnung von Zahnarzt und Dentallabor?

Höhere Liquidität und mehr Unabhängigkeit

BFS begleicht Ihre Laborforderungen bereits am ersten Werktag, nachdem sie bei uns eingegangen sind. Sie sind unabhängig von der Zahlungsgeschwindigkeit der Patienten und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) an den Zahnarzt. Ihre erbrachten zahntechnischen Leistungen werden schneller beglichen, ihre Liquidität somit erhöht.

Mehr Service für die Patienten, mehr Umsatz für Sie

Als Abrechnungszentrum können wir Patienten attraktive Teilzahlungsmöglichkeiten anbieten, beispielsweise eine bis zu 12 Monaten kostenfreie Ratenzahlung. So erhöhen wir den finanziellen Spielraum der Patienten. Für Sie bedeutet das: Die Nachfrage der Patienten nach höherwertigen Versorgungsleistungen steigt.

Hier gelangen Sie zu unserem Teilzahlungsrechner für Patienten.

Wir stärken die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Dentallabor

Wir stärken die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Dentallabor und sorgen für eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Durch die gemeinsame Abrechnung werden die Gebühren gerecht auf beide Seiten verteilt: Jeder bezahlt nur für seinen erzielten Umsatz die Abrechnungsgebühren. Das heißt, die Zahnarztpraxis bezahlt nur die Kosten für die erbrachten zahnmedizinischen Leistungen, während Sie als Zahnlabor nur für die Abrechnung der Laborposten aufkommen müssen.

Nie war Ihre Zahnlabor-Abrechnung sicherer

Nie wieder Diskussionen über die Beteiligung des Labors an Forderungsausfällen des Zahnarztes. BFS als zuverlässige Abrechnungsstelle für den Dentalmarkt schützt Zahnarzt und Labor zuverlässig vor Forderungsausfällen. Auf Wunsch haben Zahnarztpraxen ab dem ersten Euro Ausfallschutz. Und dank der Aufteilung der Gebühren, sind Sie als Zahnlabor ohnehin unabhängig von der Zahnarztabrechnung.

So funktioniert es

In drei Schritten zur Partnerabrechnung von Zahnarzt und Dentallabor

Abschluss der Vereinbarung zur Partnerabrechnung von Dentallabor und Zahnarzt mit BFS

Am Anfang Ihres Weges zur erfolgreichen Partnerabrechnung steht folgender Schritt: Ergänzend zur Abrechnungsvereinbarung zwischen Zahnarzt und BFS als Abrechnungszentrum wird zwischen Dentallabor, Zahnarztpraxis und BFS eine Zusatzvereinbarung abgeschlossen.

In der Zusatzvereinbarung wird der Verkauf von Forderungen des Zahnlabors gegen den Zahnarzt an BFS vereinbart. Das bedeutet: Sie verkaufen die Rechnungen, die Ihr Labor der Zahnarztpraxis über erbrachte Laborleistungen stellt, an BFS. Für eine geringe Abrechnungsgebühr kümmern wir uns dann um Ihre Zahnlabor-Abrechnung, erhöhen ihre Liquidität und sorgen dafür, dass Sie unabhängiger von der Zahlungsgeschwindigkeit Patienten oder KZV an die der Zahnarztpraxis werden.

Einreichung der Forderungen bei BFS als Abrechnungszentrum

In einem zweiten Schritt reicht der Zahnarzt die Patientenforderungen bei BFS ein. Auch für die Zahnarztpraxis übernimmt BFS das gesamte Abrechnungswesen. Bevor die Rechnungen von BFS an die Patienten verschickt werden, werden der Honoraranteil und der Laboranteil auf der Zahnarztrechnung ausgewiesen.

Die Zahnlabor-Forderungen werden mit den auszahlungsfähigen Beträgen des Zahnarztes verrechnet

Jetzt kauft BFS die Forderungen Ihres Zahnlabors an. Der Kaufpreis wird direkt an Ihr Dentallabor ausgezahlt. Anders als bisher wird der Zahnarztpraxis also nur der nach Abzug der Laborforderungen verbleibende Anteil der Patientenforderungen ausgezahlt: Der Honoraranteil. Die Abrechnungsgebühr wird jedem Partner nur auf den an ihn entfallenden Anteil berechnet: Ihnen als Zahnlabor also nur für den Laboranteil und der Zahnartpraxis nur für den Honoraranteil. Eine faire Sache.

Kontakt

Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne

Wenn Sie noch Fragen zur gemeinsamen Abrechnung für Zahnarzt und Dentallabor haben, sind wir gerne für Sie da. Wir stehen Ihnen zu unserer Zahnlabor-Abrechnung Rede und Antwort.