736 490 BFS

Themenabend MVZ – Dialog am Kamin

Durch das seit dem 23. Juli 2015 in Kraft getretene Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) und die darauf aufbauende Diskussion über die Möglichkeiten durch die veränderten Rahmenbedingungen entstand der Eindruck, dass Zahnärzte eine unbegrenzte Anzahl von Kollegen anstellen dürfen und alle vorhandenen und zukünftigen Probleme bei der Entwicklung von Praxen gelöst wären, wenn man sich für die Praxisform eines MVZ entscheidet.

Jörg Schnelle und Dr. Ulrich Thomé, Geschäftsführer der BFS health finance GmbH, engagierten zwei renommierte Experten, zu den aktuellen Veröffentlichungen aus betriebswirtschaftlicher und juristischer Sicht Stellung zu nehmen. Aufgabe war es, die Fragestellungen zum Thema MVZ aus Sicht der Praxisinhaber zu bewerten und nicht aus Sicht eines Beraters, der an lukrativen Mandaten interessiert ist.

Am 2. Dezember 2015 fand der erste Themenabend „MVZ – Dialog am Kamin“ unter dem Motto „Wir bringen Licht ins Dunkel“ im Hyatt Hotel in Düsseldorf statt, danach folgten Themenabende in Berlin und Frankfurt.

Dr. Ingo Kock, Gesellschafter der perScience GmbH, einem bundesweit tätigen Management- und Beratungsunternehmen für Arzt- und Zahnarztpraxen, stellte den Teilnehmern die betriebswirtschaftlichen Aspekte des MVZ vor. Ergänzend hierzu deckte der niedergelassene Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Schnieder, Autor und Lehrbeauftragter sowie Partner und Mitinhaber der kwm, Kanzlei für Wirtschaft und Medizin, den juristischen Teil ab.

Die Themenblöcke umfassten alle wichtigen Informationen: Angefangen bei den Vor- und Nachteilen einer Gründung, über Wissenswertes in Bezug auf Verträge, Verpflichtungen und Vermögen bis hin zu denkbaren Praxis- und Rechtsformen, ihrer Auswahl und deren Konsequenzen. Ein Exitszenario sowie konkrete Hinweise für den Tag nach der Gründung rundeten den Wissensinput ab.

Der interaktive Charakter der Veranstaltung war geprägt durch den Dialog zwischen den Teilnehmern und Referenten: Die 25 Gäste hatten die Möglichkeit, Fragen während der Vorträge zu stellen, die direkt und ausführlich von den Referenten beantwortet wurden. Beim gemeinsamen Abendessen, das im Anschluss an die Vorträge stattfand, konnten die Gäste in spannende Diskussionen mit den anwesenden Kollegen und dem Referententeam einsteigen.

An dem  aufschlussreichen Abend durfte ich  sehr viele neue Erkenntnisse sammeln. Ich bin begeistert von der Neutralität, die hier vermittelt wurde“, betont Dr. Wolfgang Koch, Zahnarzt aus Herne und Teilnehmer des Kaminabends. „Die Referenten konnten alle Fragen zum Thema sehr konkret und ausführlich beantworten. Die Kombination der juristischen und betriebswirtschaftlichen Antworten war einzigartig“, so Dr. Andreas Laatz, Zahnarzt aus Hamburg.

Auch aus der Sicht der Veranstalter war der Kaminabend eine rundum gelungene Veranstaltung. „Wir sind hoch zufrieden mit dem Verlauf des Abends. Unser Anspruch war es, „Licht ins Dunkel“ zu bringen. Wir bieten unseren Teilnehmern mit dem Veranstaltungsformat Themenabend MVZ Inhalte mit Mehrwert, sodass jeder Zahnarzt am Ende des Abends die für ihn richtigen Antworten erhält“, betont Sandra Lehmbruck, Leiterin des Key Account Managements von BFS und Mitglied der Geschäftsleitung.

Weitere Termine stehen bereits fest: Der nächste Themenabend MVZ findet am 24. Februar 2016 in München statt – Anmeldungen sind per Mail oder telefonisch möglich:

0231/945362-838