150 150 BFS

Tipps und Tricks: Die GOÄ-Abrechnung der Wundversorgung und Fremdkörperentfernung

Abrechnung aktuell – Kassenabrechnung und Privatliquidation in der Arztpraxis, 05/2013, Nordkirchen

Der Gesetzgeber differenziert bei der Abrechnung der Wundversorgung nach GOÄ die verschiedenen Wundarten und -ursachen. Wunden im Sinne der Ziffern 2000 bis 2006 GOÄ sind ausschließlich solche, die aufgrund mechanischer Gewalt (Stoß, Hieb, Stich, Schnitt, Quetschung, Schürfung oder Schuss), durch thermische Einwirkung (beispielsweise durch Hitze oder Kälte) oder aufgrund elektrischer Einwirkungen oder ionisierender Strahlen entstanden sind. Für die klassische Wundversorgung nach den Ziffern 2000 bis 2015 GOÄ finden Sie nachfolgend Abrechnungstipps für eine professionelle Privatliquidation bei der Wundversorgung …

Download “Abrechnung_aktuell_052013_BFS.pdf” Abrechnung_aktuell_052013_BFS.pdf – 597-mal heruntergeladen – 675 KB